Selbstgemachte Ravioli

Diese Tage haben wir selbstgemachte Ravioli hergestellt.

Die Grundlage für die Ravioli bildet ein ganz normaler Nudelteig, bei dem es auf das richtige Mehl ankommt – wir haben lange gesucht und verwenden im Moment „Farina Speciale Per Pizza Mehl“, dass sich nicht nur super für Pizza eignet.

gefüllte Ravioli

Die Füllung besteht aus:

jeweils kleingeschnitten Mozzarella, getrocknete Tomaten, geröstete Pinienkerne,  Knoblauch, Italienische Kräuter, etwas Salz und Pfeffer.

Zu den Ravioli gab es

  • kurz angebratene Cherry-Tomaten mit etwas Öl, Zucker und Salz und
  • Salbeibutter mit krossen Salbeiblättern

Mal ganz ohne Fleisch: gegrillte Garnelen auf Knoblauch-Walnußbrot

Auch wenn in diesen Tagen das Wetter nicht wirklich zum Grillen ist – mussten heute unsere Garnelen auf den Grill.

die eingelegten Garnelen

Die Garnelen habe ich wie folgt gewürzt:

  • etwas Sojasoße, Worcestersauce und Ahornsirup
  • etwas frischen Ingwer und Knoblauch
  • Madagaskar-Wildpfeffer und Hawaii-Salz
  • Rosmarien (aus dem eigenen Garten)
  • rote Peperoni (aus dem eigenen Garten)

Das Walnusbrot wurde gefüllt mit:

  • gewürfelten Knoblauch
  • Petersilie (aus dem eigenen Garten)
  • Salz, Pfeffer
  • Mozzarella und geriebenen Emmentaler

Dazu gab es noch einen Gurken- (aus dem eigenen Garten) Tomatensalat.

 

Gefunden – das perfekte Hamburgerbrötchen

Ich war ja schon länger auf der Suche nach dem berfekten Hamburgerbrötchen – jetzt habe ich es gefunden und es auch gleich ausprobiert. Gefunden habe ich das Rezept auf der Webseite bei BBQPit.de.

Und dann ging es auch schon los, für die Paddys ( 100 g.)  habe ich das Hackfleisch vom Heckrind bei Mühlenbeck aus Spaden gekauft. Bei der Zubereitung hat sich herausgestellt, dass ich bei der Qualität des Fleisches nichts weiteres zum Hackfleisch geben musste. Diese Entscheidung hat sich später beim Genuss der Hamburger als die richtige erwiesen.

Paddys vom Heckrind

Als Zutaden gab es, das was jeder/jede so kennt.

Zum Nachtisch gab es dann Popcorn vom Grill – ja vom Grill – mit dem Drehspieß-Korb von Weber. Man nehme: Maiskörner, etwas Sonneblumenöl (2 EL). Die Maiskörner liegen dann min. 15 Minuten in dem Öl, bevor Sie in den Korb kommen. Der Grill wird auf ca. 180 Grad (indirekte Hitze) vorgeheißt. Der Korb wird auf den Drehspieß geschoben und es ist drauf zu achten, dass der Korb sich über der indirekten Grillfläche befindet. Wann die Maiskörner zu Popcorn werden,  kann man gut hören – und fertig. Salzen und Zuckern wird dann in der Popcorn-Schüssel vorgenommen.

Fazit:

Das Burgerbrötchen-Rezept ist super, das Fleisch hatte einen leckere Eigengeschmack und das Popcorn kann gut mit dem popcorn aus einem Kino mithalten.

 

WOK´N mit dem Weber Grill

Vor kurzem habe ich mal wieder den WOK’N BBQ von Moesta-BBQ zum Einsatz gebracht. Mit wenigen Handgriffen wird unserer Kugelgrill in eine WOK-Küche verwandelt.

Invalid Displayed Gallery

Gerne nehme ich Hähnchenbrustfilet und Gemüse wie bei diesem WOK´N: Brokkoli, Wurzeln, Frühlingszwiebeln, Zucchini, Ananas, Knoblauch, Ingwer, Kokosmilch, Paprika und eine WOK-Sauce. Dazu gibt es dann Mie-Nudeln.

Schmeckt super lecker.

 

Waffel- und Sandwich-Einsatz von Weber

Mit diesem Einsatz lassen sich Waffeln und herzhafte Sandwiches auf allen Grills mit BS-Systemrost zubereiten. Dank des speziellen Dreh- und Klappmechanismus werden beide Seiten des Eisens gleichmäßig mit Hitze versorgt.

Waffel- und Sandwich-Einsatz

Ich habe es gleich für die Zubereitung von Waffeln ausprobiert. Der Teig war ein ganz normaler Waffelteig, wen wir sonst auch für unser elektronisches Waffeleisen nutzen.

Von der Menge werden pro Waffel für das Waffeleisen von Weber allerdings gut 225 ml Teigmasse benötigt.

Wenn die Masse eingefüllt ist, erhält das Waffeleisen von beiden Seiten ca. 5 Minuten Hitze (200 Grad). Ich habe dann auch während der Zeit den Deckel vom Weber-Gasgrill geschlossen.

Das Ergebnis war super lecker – nicht nur vom Teig sondern auch von der Konsistenz der Waffel – sie war schön knusprig.

Demnächst gibt es dann auch ein Sandwich.